Deutsch

Konstantin Derri, preisträger 2 Preis im "6. Internationaler Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti". Durch seine interpretation der Opernmusik von Händel, erhielt er eine guter Kritik im Bereich der Barockmusik.

Derri beginnt seine musikalische Karriere als Pianist in seiner Heimatstadt Krivoy Rog (Ukraine), als er das Konservatorium beendet, fängt er Gesangsunterricht. Um seine Studien als Sänger weiter zu führen matrikuliert er sich in der Musikakademie von Tschaikowski in Kiev. Ende 2009 er nach Spanien um an der Hochschule für Musik in Valencia unter der Leitung von Professoren Ana Luisa Chova und dem Pianisten Carles Budo zu studieren. Währendessen nimmt er an Kursen für Barockgesang mit Richard Levitt und David Masson. In 2014 beendet er sein Hochschulestudium (bachelor und master) in Valencia.

Auszeichnungen in Internationalen Gesangswettbewerbe:

 

-"6 Pietro Antonio Cesti" (2 Preis)

 

-​ “Die neuen Namen” in Kiev (1 Preis)

-​ "16 Internationalen Gesangswettbewerb Ferruccio Tagliavini" in Deutschlandsberg (preisträger des "Promotional")

 

In der Oper hat er interpretiert:

- “Orlando Furioso” von Vivaldi (in der Rolle des Medoro) at the Festival della Valle d'Itria mit Diego Fasolis

 

 

- „Dido and Aeneas“ von Purcell im Teatro Real von Madrid in der Rolle des Zauberer und Geist.

 

- “Teseo” von Handel (in der Rolle des Arcane) im Tchaikovsky Concert Hall von Moscow mit Federico

Sardelli

 

- “Medeamaterial” von Dusapin im Teatro Comunale di Bologna mit Marco Angius

 

- “Rinaldo” von Handel im Theater Chemnitz

 

- "Le Nozze in Sogno" von Cesti im "40 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik" in der Rolle des Scorbio

 

- "Farinelli, el castrato del rey Felipe" von Gustavo Tambaschio im "Teatros del Canal, Madrid" in der Rolle des Farinelli

 

- „Giulio Cesare“ von Händel im Hamburger Kammeroper in der Rolle des Tolomeo.

 

- "Orfeo ed Euridice" von Gluck, in Kiev, im Odessa Oper und Auditorium von Valencia in der Rolle des Orfeo

- "El mayor triunfo de la mayor guerra" von Manuel Ferreira, Weltpremier in der Oper beim "15 Internationalen Festival barocker und antiker Musik von Peñiscola" in der Rolle des Luzeyo.

Andere Auftritte:

 

- Konzerte beim Festival “La Quincena Musical“ von San Sebastian, Rheinsberger Kammeroper, "33 Sevilller Festwochen der Alten Musik", 16 Zaragozer Festwochen der Alten Musik, “Hamburger Theaternacht“ im Hamburger Kammeroper, im Palau de la música und in der Akademie für bildende Künste von Valencia.

- Weihnachtskonzert im Konzertsaal nationalen Philharmonie der Ukraine (Kiev).

- Carmina Burana von Carl Orff im Palau de la música von Valencia, Aldaia, Auditorium von Torrente.

- Konzert der CD Präsentation “Joan Cabanille, la Música d’un Temps” im Palau de la música von Valencia.